Kleines Landhaus in Panoramalage

Casa Glicine Scarlino (Grosseto)


ab € 673
12 km vom Meer entfernt
  • Bettwäsche inklusive
  • Handtücher inklusive
  • wöchentlicher Wäschewechsel
  • kleine und mittelgroße Hunde erlaubt
  • Restzahlung mit Kreditkarte möglich
  • WLAN (nur im Gartenbereich)
  • Pool
  • Gemeinschaftsgarten

Etwas abseits auf dem Gelände der schönen Ferienanlage Poggio La Croce, gleich neben dem Landhaus der Eigentümer, wurde ein ehemaliges Landwirtschaftsgebäude in ein hübsches Ferienhaus umgebaut. Es besticht durch seine Panoramalage und sein toskanisches Flair.

Zwei Terrassen sorgen dafür, dass man sich immer zwischen Sonne und Schatten – je nach Lust und Laune – entscheiden kann. Der schöne Pool (6 x 12 m) wird von den Vermietern nur sporadisch genutzt, sodass die Feriengäste ihn meist für sich allein haben.

Das Haus befindet sich in der Nähe des antiken Bergdorfes Scarlino, das sich mit seinen verwinkelten Gassen und der Burgruine seinen urwüchsigen Charme bewahrt hat.

Wer die Natur und die Ruhe liebt, der findet hier sein ideales Urlaubsdomizil. Fern der Alltagshektik kann man endlich nach einem anstrengenden Arbeitsjahr ein paar Gänge herunterschalten und sich rundum entspannen.

Zwischendurch fährt man zu einem der nahen Küstenorte, Follonica (ca. 16 km) oder Castiglione della Pescaia (ca. 28 km), und bummelt dort am Abend über die belebte Promenade. Golfer können auf den 18-Loch-Plätzen in Gavorrano (ca. 12 km) und Punta Ala (ca. 27 km) ihrer Passion nachgehen.

Der nächste Supermarkt befindet sich in Bagno di Gavorrano (ca. 6,5 km), dort gibt es auch Restaurants und Pizzerien. Zum Meer nach Puntone sind es ca. 12 km. Zu den berühmten toskanischen Städten mit ihren vielen kunsthistorischen Sehenswürdigkeiten kann man Tagesausflüge unternehmen: Florenz ca. 150 km, Pisa ca. 125 km, Siena ca. 90 km.


Casa Glicine (ca. 80 qm)

4
1
2
2

Ferienhaus

Man betritt das Haus über eine möblierte Terrasse: Wohnraum mit Kamin, offener Küche und Ausgang auf die zweite Terrasse mit Essplatz im Freien, Gäste-WC. Eine schmale Holztreppe führt hinauf in die erste Etage: von dem Flur gelangt man in ein Doppelschlafzimmer, ein Schlafzimmer mit zwei Einzelbetten und einem Ausziehbett und in das Bad mit Dusche/WC.

Ausstattung

  • 4 Elektro-Zerankochstellen
  • Backofen
  • Mikrowelle
  • großer Kühlschrank
  • Gefrierfach
  • Geschirrspüler
  • WLAN (nur im Freien)
  • Klimaanlage (nur in den Schlafräumen)
  • Heizung
  • Thermo-Kamin
  • Zusatzbett auf Anfrage
  • Kinderbettchen auf Anfrage
  • Bad mit Fenster
  • Gäste-WC
  • Duschkabine / WC
  • Terrasse
  • Freisitz mit Schattendach
  • Essplatz im Freien
  • Gartenmöbel
  • privater PKW Abstellplatz

Preise

pro Woche 2018

Casa GlicinePers*01/03 08/0408/04 06/0506/05 20/0520/05 08/0708/07 29/0729/07 02/0902/09 30/0930/09 04/1104/11 23/1223/12 07/01
4+1€ 673€ 743€ 883€ 1373€ 2213€ 2353€ 1373€ 673€ 673€ 883

Informationen zur Preisliste

Preisnachlass von € 50,- ab der zweiten gebuchten Woche.
*Preise für die Osterfeiertage auf Anfrage.

Nebenkosten

Endreinigung, Bettwäsche und Handtücher sind inklusive. Zwischenreinigung auf Wunsch € 30,-. Zusatzbett € 200,- pro Woche. Aufpreis für Haustiere € 50,- pro Woche. Kinderbettchen und Kinderhochstuhl (auf Anfrage) € 100,- pro Woche. Kaminholz kann bei Bedarf kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Die Benutzung der Heiz- bzw. Klima-Anlage wird nicht extra berechnet. Kaution € 200,-.
Anmerkung: Jeder italienischen Gemeindeverwaltung steht es frei, eine sogenannte “tassa di soggiorno“ (Kurtaxe) für Urlauber einzuführen. Da diese zusätzliche, obligatorische Abgabe von einem auf den anderen Tag erhoben werden kann und zudem von Ort zu Ort varriert, was Höhe und Dauer betrifft, kann Toscana Sì vorläufig diesbezüglich keine verbindliche Auskunft geben.

Das schöne, gepflegte Ambiente, der weite Blick in die herrliche Landschaft und die netten Vermieter sind die richtigen Zutaten für einen gelungenen Urlaub.

Die Zufahrtsstraße (ca. 3,7 km) ist nur zu Beginn gut asphaltiert. Nach ca. 1,5 km ist sie zwar immer noch geteert, wird dann aber schmaler und kurvenreicher. Bei den letzten 900 m handelt es sich um eine Schotterstraße, die teilweise etwas holperig ist und somit nur langsam befahren werden kann.


Scarlino (Grosseto)