Carciofi


  • tags:

28.02.2018

Artischocken - eine heimliche Liebe

Nördlich der Alpen wartet dieses wunderbare Gemüse immer noch auf den kulinarischen Durchbruch. Dabei ist es ein echter Tausendsassa, was seine Inhaltsstoffe (Eisen,
Mineralstoffe und Vitamine) und die Vielfalt der Zubereitung (Gemüsebeilage, Aufläufe, Rohkost, Pasta-Sauce, Risotto ect.) betrifft.

In Italien gibt es viele verschiedene Sorten, die je nach Region von November bis April geerntet werden können. Als wilde Distelpflanze war sie bereits bei den alten Römern und Griechen bekannt. Auf Sizilien begann man in den ersten Jahrhunderten nach Christus mit der Kultivierung, die sich bis zum Mittelalter über Süd- bis Mittelitalien ausbreitete. Heute gehört der "Carciofo“ zu einem der beliebtesten Gemüse Italiens, auch wenn seine leichte Bitternote im Geschmack nicht jedermanns Sache ist.

Unser persönlicher Liebling ist die toskanische Sorte "Violette“, die relativ kleine Köpfe mit violetten Blättern trägt. Unser Rezeptvorschlag für Sie ist:

Pasta ai Carciofi e Salsiccia

Für 4 Personen: 400 g Pasta (Penne, Fusilli oder Tagliatelle), 2 oder 3 frische Artischocken, 2 Salsicce (ca. 300 g), eine Knoblauchzehe, gutes natives Olivenöl, etwas
trockenen Weißwein, Salz und Peperoncino (Chili), frischer Parmesan.

In italienischen Spezialitätengeschäften oder in gut sortierten Supermärkten kann man mitunter auch die schmalen" Violette“ finden. Ansonsten nehmen Sie die großen, römischen oder französischen Artischocken. Achten Sie darauf, dass die Schnittstelle an den Stielen nicht zu trocken ist und dass sich der Kopf fest und weder weich noch schwammig anfühlt, das wären Zeichen dafür, dass das Gemüse nicht mehr frisch ist.

Die Salsiccia, die frische italienische Mettwurst, findet man ebenfalls in vielen italienischen Spezialitätenläden. Ansonsten können Sie sich mit frischem, groben Mett behelfen.

Während Sie darauf warten, dass das Nudelwasser kocht, säubern Sie die Artischocken, indem Sie die äußeren Blätter entfernen und dann ein gutes Stück von der Spitze
abscheiden. Den oberen Teil des Stieles können Sie in kleine Stücke schneiden und mit verwenden. Die Artischockenköpfe achteln und zusammen mit ein paar Knoblauchscheiben und dem Inhalt der Salsiccia (zupfen Sie das Mett einfach in kleine Stückchen) in Olivenöl braten, etwas salzen (die Salsiccia ist bereits sehr würzig), eine kleine Chilischote oder getrocknetes Peperoncino hinzufügen, mit Weißwein ablöschen und eine Weile schmoren lassen.

In der Zwischenzeit die Pasta im gesalzenen Wasser bißfest kochen. Nehmen Sie etwas vom Kochwasser ab, bevor Sie die Nudeln abgießen. Die Pasta danach direkt
in die Pfanne mit den Artischocken und der Salsiccia geben, gut mischen, bei Bedarf noch etwas von dem Kochwasser hinzufügen und mit frisch geriebenen Parmesan bestreuen. Anschließend sofort servieren und ein gutes Glas Weißwein dazu genießen..

Buon Appetito!