Le parole non bastano!


  • tags:
  • Neuigkeiten aus Italien

03.04.2018

Ein kleiner Ausflug in die italienische Sprache.

Wer schon einmal einen Sprachkurs für Italienisch mitgemacht hat, der findet sicherlich auch, dass es sich um eine schöne, melodische Sprache handelt. Aber Worte allein genügen nicht. Denn Italienisch ohne Gesten und Mimik ist undenkbar. Die Sprache lebt durch die dazugehörenden Gebärden und Gesichtsausdrücke. Alles kann bzw. muß anhand von Gesten und Mimik unterstrichen und betont werden. In Italien ist eine Unterhaltung mit einem Gesprächspartner, der seine Hände in den Hosentaschen versteckt oder die Arme verschränkt, kaum vorstellbar. Das südländische Temperament und das Interesse am Thema finden immer auch Ausdruck in der Bewegung der Arme und Hände. Auf Außenstehende, die der Sprache nicht mächtig sind, wirken manche Gespräche wie ein Streit. Darum handelt es sich jedoch in den seltensten Fällen.

Also wundern Sie sich nicht, wenn Sie bei Ihrem nächsten Italien-Urlaub, Zeuge einer lebhaften Unterhaltung werden. Wenn Sie sich ein paar der abgebildeten Gesten merken, können Sie vielleicht erraten, worum es geht ;-)