Herbstzeit - Kürbiszeit (auch in der Toskana)


  • tags:
  • Rezepte

06.10.2018

Gnocchi di Zucca con Burro e Salvia

  • Zutaten:
  • 500 g Fruchtfleisch vom Kürbis
  • 100 g Mehl
  • 1 Ei
  • 30 g Butter
  • 50 g di Parmesan (frisch gerieben)
  • 4 bis 8 Salbeiblätter
  • schwarzer Pfeffer
  • Salz

Den Kürbis schälen und entkernen, in ca. 1 cm hohe Scheiben und anschließend in Stücke schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einem Blatt Backpapier abdecken. Bei ca. 180 °C ca. 20 Minuten im Ofen garen. Anschließend mit einer "Flotten Lotte" (Handmühle für Gemüse) oder mit Hilfe einer Kartoffelpresse zu einem Püree verarbeiten. Den Brei erneut in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform streichen und bei ca. 110°C trocknen lassen. Wenn der Brei zu feucht bleibt, muß zu viel Mehl hinzugefügt werden.
Formen Sie auf der Arbeitsplatte oder auf einem großen Holzbrett einen Hügel aus Mehl mit einer Mulde in der Mitte. Geben Sie in die Mulde den Kürbisbrei und beginnen Sie von außen nach innen das Mehl mit dem Kürbismus zu vermischen. Fügen Sie das Ei und eine Prise Salz hinzu. Sobald der Teig geschmeidig ist und nicht mehr klebt (sonst noch etwas Mehl hinzu geben), rollen Sie ihn mit den Händen zu schmalen Schlangen (oder Würsten ;-)) aus. Mit einem Tafelmesser schneiden Sie die Rollen zu etwas angeschrägten Stücken (ca. 1 bis 1,5 cm lang) .
In der Zwischenzeit setzen Sie einen Topf mit Wasser auf. Sobald das Wasser kocht, salzen Sie es, drehen Sie die Temperatur etwas herunter und geben Sie die Gnocchi hinein (Kochzeit ca. 3 Minuten)
Während die Gnocchi garen, lassen Sie Butter in einer großen Pfanne schmelzen und fügen Sie die Salbeiblätter hinzu (letztere dürfen ruhig etwas knusprig werden).
Wenn die Gnocchi an die Wasseroberfläche kommen, heben Sie sie mit einem Schaumlöffel aus dem Topf und geben Sie sie direkt in die Butter in der Pfanne. Streuen Sie den frischgeriebenen Parmesan darüber und etwas schwarzen Pfeffer (besser wenn frisch gemahlen).
Heiß servieren. Buon Appetito :-)